NH Spiel 17. Spieltag

02.04.2018

TSV Böhlitz-Ehrenberg II – SpG Großdalzig/Räpitz2/Kitzen2 2:1 (1:1)

Statistik:
Aufstellung: Wolf – Faustmann, Engelage (46. D.Ludwig), Opitz, Bauch (67. Engelage/85. Hanke) – Hüneburg (74. Schwalbe), Stange, Brink – Hanke (85. Hüneburg), Lüttich, Müller

Torfolge: 1:0 Görlitz (15.), 1:1 Müller (34.), 2:1 Nr. 14 (77.)

Verwarnungen: Engelage, Müller (SpG GRK), Nr. 2 (BE II)

Freistöße: 10:13 (6:5)
Ecken: 10: 8 (4:6)
Fouls: 13:19 (4:11)
Abseits: 3:0 (3:0)
Torschüsse: 14: 17 (7:9)

Fazit: In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften hatten die Gastgeber Dank eines Abseitstores das glücklichere Ende für sich. Denn der Führungstreffer durch Tim Görlitz war irrekulär. Ein Befreihungsschlag aus der Defensive, der SR musste sich drehen, und dann war der u23-Stürmer schon auf und davon. Carsten Opitz konnte ihm am Strafraum nicht mehr stoppen und so schloß er dann flach ins lange Eck ab. Unsere Mannschaft verlor danach etwas das Konzept und geriet ab und an mächtig in die Prädulie. Der Ausgleich fiel aus dem Nichts war aber stark herausgespielt. Ein Abschlag von Morris Wolf, nahm Eric Lüttich an und spitzelte in den Lauf von Dennis Müller, der den Torwart verladen konnte. So ging es in die Pause. Die erste Viertelstund überstand man den Druck unbeschadet, hatte auch einen Hochkaräter doch Dennis Müller scheiterte aus Nahdistanz, an der vielbeinigen Abwehr. Ein schnell ausgeführter Freistoß kurz hinter der Mittellinie, der 14er hält seinen Kopf dran und verlängerte unhaltbar und gegen die Laufrichtung zum entscheidenden 2:1. Was die Gäste auch taten, es half nichts. Die Punkte blieben in Böhlitz-Ehrenberg.

Schiedsrichter: Ahmed Abouhand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.