1. Spieltag

Mit einem Heimspiel ging es für uns in die neue Saison und sie begann wie die letzte endete. Mit Aufstellungssorgen, denn nach dem Abschlußtraining konnten nur 12 fitte Spieler gefunden werden. Am Ende entschlossen sich auch etwas angeschlagene Spieler mitzuwirken. Doch das Spiel wollte nicht richtig in Fahrt kommen. Aus dem nichts dann die Führung durch ein Eigentor des vierers der Gäste, der einen Freistoß von Daniel Thieme als Bogenlampe ins eigne Tor köpfte. Wenig später musste Leihspieler Jan Michels verletzt passen, ein erster Schock lähmte die Beine. Nach Umstellungen in der Abwehr war man noch nicht richtig geordnet da erzielten die Gäste mit einem konter über die rechte Seite den Ausgleich. Auch unser Keeper musste bereits noch in der ersten Hälfte verletzt raus, was dem Spiel nicht förderlich war.
Bei der Halbzeitansprache ging es vorwiegend um die geistige Frische, doch im gesamten Team blieb es bei der Schockstarre und das obwohl es auf dem Spielfeld nun etwas ruppiger und verbal laut wurde, so gerieten Rene Faustmann und Robert Hanke mit ihren Gegenspielern in Klinsch. Ein wirklich gutes Spiel wurde es auch in der zweiten Hälfte nicht mehr. Was auch an einigen merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen lag, dies aber meist auf der Gästeseite, die durch Meckern dann auch ihren Spieler Martin Enigk verloren. Wie durch ein Wunder dann die Entscheidung, Dustin Schneider ging auf rechts bis zur Grundlinie durch, sein Rückpass in den Rücken von Robert Hanke, der ebenfalls mitgelaufene Daniel Ludwig holte sich den Ball und schoß aus der zweiten Reihe mit einem satten Schuß aufs Tor, mit Effet landete der Ball in den Maschen.
Der Jubel kannte für dieses glückliche Ende ein Verklingen. Der Saisonstart wargelungen.

Am nächsten WE geht es nun wieder zu Hause, im gedrehten Spiel gegen die SpG Liebertwolkwitz II/ LSV Störmthal II, die ihr erstes Spiel 12:1 gewannen.

Statistik:
Aufstellung: Taubert (35. Galle) – Faustmann – Trauer, Opitz, Michels (21. Engelage) – Bauch, Thieme (75. Hanke) – Hanke (65. Ludwig), Müller, Schneider – Schwalbe
Torfolge: 1:0 Nr.4 W/K  (19. /ET), 1:1 Nr. 12 (26.), 2:1 Ludwig (76.)
Feldverweis: Enigk (Wachau/Kickers94 II)

Ecken: 1:4 (0:0)
Fouls: 8:6 (3:2)
Abseits: 0:6 (0:2)
Freistöße: 15:9 (5:4)
Einwürfe: 19:23 (14:8)
Torabschlüsse: 5:15 (4:8)
auf´s Tor: 5:6 (4:4)

Schiedsrichter: Spfrd. Straßburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.