Vereinsinformation Mai 2022

Sportlich gesehen kann Trainer Jens Knaak mit der Punktausbeute seiner Mannschaft im Monat April recht zufrieden sein, denn aus 4 Spielen holte die SpG Großdalzig/ Räpitz (GR) immerhin 8 Punkte und konnte sich somit auf den 10. Tabellenplatz verbessern.

Einziger Wermutstropfen in dieser Zeit war die Absage des Spiels bei der „Dritten“ des VfB Zwenkau 02 als GR durch Krankheit und Verletzung mehrerer Spieler keine Mannschaft zur Verfügung hatte. Schade das man sich aus Sicht des VfB nicht auf einen Nachholetermin einigen konnte, so daß die Absetzung des Spiels vor dem Sportgericht verhandelt wird, was wiederum unnötige Strafgelder verursacht die an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden könnten.

Grundlage für den Punktgewinn (2 : 2, Doppeltorschütze Elias Liebscher) bei der „Dritten“ des SV Lindenau 1848 war eine gute kämpferische Einstellung unserer Mannschaft und nach dem Ausgleich der Gastgeber durch einen Doppelschlag binnen 2 Minuten (78./79.) mit Hendryk Krause ein sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten. Im Mittwochsspiel beim BSV Schönau II ließ sich unsere Mannschaft vom Halbzeitrückstand (0 : 1) nicht entmutigen. Zwar dauerte es gegen die durch eine rote Karte ab der 50. Spielminute dezimierte Gastgeber bis in die Nachspielzeit mit dem Ausgleich (Tor Dustin Schneider), aber der Punktgewinn war gemessen an den Spiel- und Chancenanteilen jederzeit verdient. Im Heimspiel gegen die SpG Seehausen/Thekla III wurde GR schon in der Anfangsphase (7.) kalt erwischt und konnte die Gästeführung erst nach dem Seitenwechsel (56.) durch einen Treffer von Jamie Rudolph egalisieren. In der Folgezeit war unsere Mannschaft tonangebend und Dennis Müller erzielte Mitte der zweiten Halbzeit die erstmalige Führung, die Moritz Richter kurz vor Spielende mit einem verwandelten Foulstrafstoss zum 3 : 1 Endstand ausbaute.

Bei der Reserve der TSG Blau-Weiß Großlehna gelang GR mit einem 3 : 0 Erfolg auch der erste „Auswärtsdreier“ der Saison. Aus einer sicheren Abwehr um Torhüter Oliver Taubert erspielte sich unsere Mannschaft schon in der ersten Halbzeit einige Torchancen, von denen Dennis Müller eine zum Führungstor (18.) nutzen konnte. Im zweiten Spielabschnitt drückten die Großlehnaer auf den Ausgleich, aber unsere Abwehr machte „die Schotten dicht“ und GR bog mit zwei Kontertoren in der Endphase des Spiels durch Dennis Müller und Tommy Haas letztendlich nicht unverdient auf die Siegerstraße ein.    

Wolfram Böhne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.